FAQs

Diese häufig gestellten Fragen und Antworten sollen Dir eine Hilfestellung sein, wenn Du Dich für ein Coaching interessierst.
Wenn Deine Frage nicht dabei ist, dann schreibe sie mir gerne über das Kontaktformular oder über info@laufercoaching.com

Fragen

 

  1. Welche Art von Coaching wird hier angeboten?
  2. Wer kann sich ein Coaching nehmen?
  3. Welcher Nutzen hat Coaching für mich?
  4. Was könnten Beweggründe für ein Coaching sein?
  5. Woher weiß ich, ob der Coach (Lisa) für mich geeignet ist?
  6. Was muss ich vor einem Coaching wissen?
  7. Wie kann ich mich vorbereiten?
  8. Wie sieht es mit der Verschwiegenheit aus?
  9. Wie viele Sitzungen sind üblich?
  10. Wie lange dauert eine Coachingsitzung?
  11. Werden sich danach meine Beziehungen verändern?
  12. Rechnen sich die Kosten?

 

 

Antworten

 

1. Welche Art von Coaching wird hier angeboten?

Meine Coachings sind natürlich geprägt von den Ausbildungen in den verschiedenen Fachbereichen. Es fließt mein psychologisches Fachwissen ein, sowie der „systemische“ Beratungs- und Coachingansatz. Selbstverständlich kommt auch das Wissen der Ernährungsberatungsausbildung, sowie der Stressmanagementausbildung hinzu.

Wichtig ist aber auch, dass meine eigenen Erfahrungen, genauso wie meine eigene Persönlichkeit einen ganz großen Anteil ausmachen. Daher ist es mir auch ein Anliegen, dass wir uns vorab kennenlernen, damit Du schauen kannst, ob es mit uns passt.

Coachings finden normalerweise zu zweit statt. Also Du und ich. Wenn Du jedoch ein Anliegen hast, dass auch eine andere Person mit einschließt (Partner/in oder Freund/in), dann ist das natürlich auch möglich.

 

2. Wer kann sich ein Coaching nehmen?

Grundsätzlich darf sich jeder einen Coach suchen, der das Bedürfnis hat. Unabhängig von der momentanen Lebensphase, gibt es immer Situationen, in denen ein externer Berater Unterstützung bieten kann.

 

3. Welcher Nutzen hat ein Coaching für mich?

Ein Coaching kann sich eigentlich nur positiv auf Dein Leben auswirken, denn Du allein entscheidest, worum es gehen soll!

Thematiken, die häufig angesprochen werden sind:

  • Unzufriedenheit und Unwohlsein mit dem Körper und den überflüssigen Pfunden
  • Stärkung des Selbstbewusstseins und des Selbstwerts
  • Sich selbst besser akzeptieren und lieben lernen
  • Seine eigenen Gedanken, Gefühle und Reaktionen verstehen und aktiv beeinflussen lernen
  • Die Arbeit mit Stärken und Schwächen
  • Eigene Fähigkeiten und Fertigkeiten finden und nutzen lernen
  • Entscheidungen treffen
  • Arbeit mit dem eigenen Selbstbild: Wie nehme ich mich wahr und wie nehmen andere mich wahr?
  • Sich das eigene Wirken bewusst machen
  • Neue Wege im Leben einschlagen
  • „Alte“ und gut bewährte Wege stärken

Und ein häufig unterschätzter Nutzen ist, dass Du Dir Zeit nimmst, um Dich mit Dir auseinander zu setzen und Dich so besser kennen lernst.

 

4. Aus welchen Beweggründen suchen sich Menschen einen Coach?

Menschen kommen mit den unterschiedlichsten Beweggründen und Motivationen in ein Coaching:

  • Ein konkreter Grund ist, dass jemand abnehmen möchte
  • Viele Menschen stehen unter Stress und Leistungsdruck und möchten lernen, wie sie besser damit umgehen können
  • Manche fühlen sich mit der aktuellen Lebenssituation überfordert und wissen nicht mehr weiter, z. B. Menschen in Veränderungsprozessen (neuer Lebensabschnitt, neuer Beruf etc.)
  • Sie möchten lernen, wie sie mit bestimmten Sorgen oder Ängste umgehen lernen
  • Andere möchten konkrete Konflikte in ihren Beziehungen lösen
  • Sie brauchen einfach jemand, der ihnen zuhört, gut zuspricht und ihnen hilft wieder Ordnung in die eigenen Gedanken und das eigene Leben zu bekommen
  • Manche möchten herausfinden, was sie überhaupt möchten im Leben, damit sie sich Ziele setzen können
  • Andere stehen vor wichtigen Entscheidungen und brauchen Unterstützung bei dieser herausfordernden Aufgabe
  • Bei einigen stellt sich heraus, dass sie gewisse Eigenschaften ausbauen oder erlernen möchten, z. B. möchten einige mutiger, selbstbewusster oder offener sein. Andere möchten lernen endlich „nein“ sagen zu können und sich durchsetzen zu lernen
  • und wieder andere möchten lernen endlich „ich“ sein zu dürfen (authentisch)

Doch ganz oft ist es so, dass die Person einfach nur merkt, dass irgendetwas in ihrem Leben sie gerade aufhält oder herunterzieht. In diesen Fällen zeigt sich dann erst im Laufe des Gesprächs, was der wahre Grund oder die wahre Ursache für das aktuelle Leiden ist.

 

5. Woher weiß ich, ob der Coach (Lisa) für mich geeignet ist?

Du kannst Dir zum einen die „Über mich“ Seite anschauen und dann aus dem Bauch entscheiden, ob es passen könnte. Höre einfach auf Dein Gefühl. Damit Du mich besser kennen lernen kannst, biete ich dir ein kostenfreies Kennenlern-Telefonat an, nachdem Du dann frei entscheiden kannst, ob wir den Weg gemeinsam gehen. Ich freue mich schon auf unser Kennenlernen!

 

6. Was muss ich vor einem Coaching wissen?

Im Grunde geht es darum auf Dich und Deine Intuition zu hören, daher brauchst Du Dir vorab kein Wissen aneignen. Was Du allerdings mitbringen solltest, ist die Offenheit für Neues und die Bereitschaft an Dir zu arbeiten.

 

7. Wie kann ich mich vorbereiten?

Bei der Terminvereinbarung (per Link) bekommst Du ein paar Fragen gestellt. Diese solltest Du ausführlich beantworten. Somit wirst Du Dir noch einmal bewusst, was Dein Anliegen ist und wir können in der Sitzung gleich loslegen. So sparst Du Dir dadurch Zeit und Geld.

 

8. Wie sieht es mit der Verschwiegenheit aus?

Natürlich werden keinerlei Inhalte weitergegeben. Ein Coaching basiert auf Vertrauen und dies kann nur entstehen, wenn Du Dir sicher sein kannst, dass es einen geschützten Raum für Deine Themen gibt.

 

9. Wie viele Sitzungen sind üblich?

Darauf gibt es leider keine pauschale Antwort. Es kann sein, dass eine Sitzung ausreicht. Wenn Du aber gerne viele verschiedene „Baustellen“ angehen und Dich intensiver mit ihnen auseinander möchtest, dann kannst Du gerne 3 Sitzungen auf einmal buchen. Danach kannst Du dann überprüfen, ob noch weiterer Bedarf besteht.

Wichtig: Es ist nicht vergleichbar mit einer Therapie, bei der man im Voraus 10 oder 20 Sitzungen „verschrieben“ bekommt. Wichtig ist, dass ein Coaching immer freiwillig stattfindet und nicht vom Coach verordnet wird.

 

10. Wie lange dauert eine Coachingsitzung?

In der Regel dauert eine Sitzung zwischen 60 oder 90 Minuten. Wir werden dann einfach schauen, wie lange wir benötigen. Falls es Dein Anliegen ist, kann ich die Sitzung auch nach strikten 60 Minuten beenden.

 

 11. Werden sich danach meine Beziehungen und mein komplettes Leben verändern?

Nur wenn Du das möchtest. Coaching ist keine Gehirnwäsche, sondern wir arbeiten an Zielen, die von Dir festgelegt sind.

 

12. Rechnen sich die Kosten?

Das ist eine Frage, die Du Dir selbst stellen musst: Was bist Du Dir wert? Was ist Dir Dein Glück wert? Vielleicht hilft es sich Gedanken zu machen, was Du sonst für Kleidung, Ausgehen, Urlaub etc. ausgibst wird und was davon Dich nachhaltig glücklich und erfüllt macht.

Meine Antwort ist: Ja, es lohnt sich auf jeden Fall in sich selbst zu investieren!